• Florian Snigula

Aktualisiert: Apr 9

Troisdorf. Dank modernster Glasveredelungstechnologien sind heute die Verwendungsmöglichkeiten individueller Glasprodukte fast grenzenlos. Der Bundesverband Flachglas (BF) stellt sechs beliebte Verwendungsmöglichkeiten für den Innenbereich vor.



1. Glaswände

Um Weite und Transparenz mit Schallschutz optimal zu kombinieren, eignen sich Wände aus Glas für Innenräume besonders gut. In manchen Bereichen, wie dem Schlafzimmer, bietet sich opakes Glas an. Das eingetrübte Material schützt vor neugierigen Blicken, ist aber zugleich lichtdurchlässig. „Wer möchte, kann auch schaltbares Glas verwenden, das mit Hilfe einer elektrischen Spannung auf Knopfdruck seine Durchsicht verändert“, erklärt BF-Hauptgeschäftsführer Jochen Grönegräs.


2. Fenster im Innenbereich

Während dank moderner Isolierglastechnik heutzutage großformatige Verglasungen kein Problem mehr sind, herrschen in vielen älteren Bauten aufgrund älterer, kleiner Fensterverglasungen noch immer dunkle Lichtverhältnisse. Gerade bei tiefen Grundrissen lohnt es sich deshalb, über Verglasungen für innenliegende, nichttragende Wände nachzudenken. Durch das transparente Material holt man das Tageslicht zu Hause auch in entlegenere Bereiche.


3. Möbel

Große Räume können durch maßgeschneiderte Regallösungen aus Glas optimal aufgeteilt werden, ohne den Blick zu verstellen. „Wichtig ist, die einzelnen Elemente nicht zu überfrachten, um so viel Wirkung wie möglich zu haben“, betont Grönegräs. Aber auch Tische und andere Wohnelemente sind in geschickter Kombination mit anderen Materialien wie Holz oder Kunststoff kein Problem.


4. Badezimmer

Im Nassbereich ist Glas das ideale Material. Ein unverzichtbares Highlight ist die Dusche aus Glas, die das eigene Badezimmer in ein Home Spa verwandelt. Nicht nur steigert eine vollverglaste, bodentiefe und rahmenlose Glasdusche die Exklusivität, auch der Raum selber wirkt größer. Davon profitieren besonders kleine Bäder. Gerne im Nassbereich verwendet werden zudem Wandverkleidungen aus rückseitig lackiertem Glas. Aber auch Waschtische und Armaturen aus einem Materialmix wie Chrom/Glas oder Edelstahl/Glas sind echter Hingucker.


5. Treppenbereich

Mehr und mehr setzt sich das moderne Material Glas auch bei Treppen durch. Sei es zum einen als aufhellendes Element, um durch eine Wandverglasung den meist dunklen Treppenaufgang natürlich zu beleuchten. Zum anderen können Treppenstufen, das Geländer und selbst komplette Treppen aus Glas gefertigt werden.


6. Küche

Beim Einsatz von Glas im Küchenbereich nutzt man die positiven Materialeigenschaften bezüglich Hygiene, Reinigungsfreundlichkeit und gestalterische Vielfalt – beispielsweise als Wandpaneel hinter Arbeitsplatten, als kratzresistente Arbeitsplattenoberfläche oder für Ablageflächen. „Der Einsatz von Glas im Küchenbereich nimmt deutlich zu“, so der Glasexperte abschließend. BF/FS

Die Branche in Kürze: Zum Bundesverband Flachglas (BF) gehören die Hersteller und Veredler von Glasprodukten für Bauanwendungen. Die Branche mit ihren rund 27.000 Mitarbeitern vertrieb im vergangenen Jahr auf dem deutschen Markt Flachglasprodukte mit einem Wert von ca. 2,6 Milliarden Euro. Diese Werte addieren sich aus den Produkten der Floatglas-Hersteller, der Glasbeschichter, der Unternehmen, die sich auf die Herstellung von Einscheibensicherheits- und Verbundsicherheitsglas spezialisiert haben, sowie der Produzenten von Isolierglas.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen